Aarachne.at

Page 3 of 32

Neuer Sci-Fi Thriller mit Keanu Reeves und Alice Eve

Bevor Keanu Reeves als John Wick der Verbrecherwelt das Fürchten lehrt, kehrt er in dem Sci-Fi Thriller „Replicas“ als (verrückter?) Wissenschaftler zurück, der Menschen klonen und anscheinen Robotern mit AI versehen kann. Zumindestens ist es das, was ich dem ersten Replicas Trailer entnehmen kann.

Spannendes Thema, dürfte ein düsterer Film werden, der aber wahrscheinlich wieder eine Diskussion lostreten könnte. Denn seien wir mal ehrlich, irgendwie spricht heutzutage keiner mehr übers Klonen und ich bin mir 100% sicher, dass man es beim damaligen Schaf Dolly nicht belassen hat. Und das war 1996, also über 20 Jahre her, also da dürfte sich in der Wissenschaft einiges getan haben, worüber wohl aber keiner offen sprechen wird.

Gerade deswegen mal kurz gegoogled, was es zu diesem Thema neues gibt. Anscheinend haben Forscher aus normalen Körperzellen nun die Kopie eines Menschen herstellen können, wie man hier auf Zeit.de nachlesen kann. Der Artikel ist aus 2013. Und dann einen weiteren auf welt.de gefunden, auch aus 2013, der besagte, dass Menschen bereits geklont wurden. SPOOOOOKY!

„Tatsächlich ging es diesen Forschern nicht darum, menschliche Klone zu erschaffen – aus diesem Embryo hätte sich ja ein Baby entwickelt, das genetisch identisch zu jenem Kind ist, dem die Hautzelle entnommen worden war.“

Fuck, da läuft es einem eiskalt den Rücken herunter. Man kann also eine 1:1 Kopie von sich selbst herstellen, die dann wieder heranwächst. Doch man ist nicht diese Person? Oder doch? Wissenschaftler wollen das für das Heranzüchten von Organen verwenden, aber da werden schnell Erinnerungen an „Die Insel“ wach, wo die Organe halt den Körper des „Wirten“ brauchten, um wachsen und „gedeihen“ zu können.

Ich weiss, ich bin jetzt irgendwie ganz vom Thema abgekommen, aber ich weiss nicht, ob ich mir Replicas mit Keanu Reeves im Kino ansehen möchte. Oder vielleicht gerade deswegen. Naja, noch habe ich ein wenig Zeit, mir dazu Gedanken zu machen. 2018 kommt der Film „irgendwann“ ins Kino.

Auf eine leckere Bosna beim Bitzinger beim Prater

Gestern zusammen mit meinem Date einen Nachmittag auf dem Wiener Prater verbracht, uns Madame Tussauds angeschaut und eine Runde mit dem Wiener Riesenrad gedreht. Ich muss euch aber sagen, dass ich das für die kurze Tour durch das Madame Tussauds sowie die 10 Minuten lange Runde auf dem Wiener Riesenrad 52,80 Euro bezahlt haben. Bissi teuer, wenn ihr mich fragt, aber gut, solche touristischen Sachen gehen immer bissi ins Geld.

Danach sind wir noch beim Bitzinger auf einen Sprung bzw auf eine gute Bosna stehen geblieben. Das hingegen waren gut investierte 4,50 Euro, selten so eine leckere Bosna gegessen wie hier!

Wer also auf dem Prater ist und einen kleinen Hunger vespürt, sollte sich fix eine Bosna beim Bitzinger gönnen! Beide Daumen hoch!

Traumurlaub auf den Malediven

Hin und wieder muss man sich im Leben etwas gönnen, sonst lebt man dahin ohne etwas zu erleben und ehe man sich versieht, ist es vorbei und das war es schon. Irgendwie hat es mich die Tage „erwischt“, die Angst, mein ganzes Leben nur zu schuften und nix aufregendes zu erleben, weswegen ich jetzt spontan mir einen Urlaub gegönnt habe, nachdem ich diesen Artikel auf dem Kurier.at gelesen hatte. Dann war ich verzaubert und einfach ganz hin und weg! Also, habe ich erstmal meinen Urlaub beantragt, mir einen Kleinkredit bei der Santander Bank besorgt (wer sich informieren will, onlinekredit-oesterreich.at, tolle Seite) und dann bei TUI meinen Malediven Urlaub gebucht! Auch wenn es anscheinend vor kurzem Troubles auf den Malediven gab und sogar das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres vor Reisen in die Hauptstadt Male raten. Doch ein Aufenthalt in der Hauptstadt Male ist in den meisten Fällen gar nicht notwendig, da der Transfer in die Resorts in der Regel direkt vom Flughafen erfolgt, wer also auch nach Male fliegen möchte, kann dies wirklich bedenkenlos tun!

Hier ein paar Schnappschüsse von meinem Urlaub auf den Malediven!

War 10 Tage vor Ort, kann das wirklich empfehlen. War irgendwie mein vorweihnachtlicher Urlaub, den ich wirklich mehr als dringend gebraucht habe! Jetzt heisst es wieder zurück in die Arbeit, aber der Weihnachtsurlaub kommt bald, dann tausche ich das Schnorcheln gegen das Skifahren aus!

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

Copyright © 2019 Aarachne.at

Theme von Anders Norén↑ ↑